Fuzzy-Control

(Theorie unscharfer Mengen). Die Technik gibt es bei Herden und Waschmaschinen. Beim Waschen erkennt Fuzzy-Control Wäscheart und -menge in der Trommel und lässt immer nur soviel Wasser einlaufen, wie für die eingefüllte Wäschemenge wirklich benötigt wird. Weniger Wasser bedeutet: schneller aufgeheizt ”“ mit weniger Strom. Beim Herd regelt Fuzzy-Control immer die gradgenaue Einhaltung der eingestellten Temperatur. Das ist wichtig für empfindliche Zubereitungen im Bereich unter 100 Grad Celsius: In diesem temperaturempfindlichen Bereich sind Speisen in herkömmlichen Herden und Backöfen extrem starken Temperaturschwankungen ausgesetzt. Die Temperatur pendelt bei einer Voreinstellung von z. B. 70 Grad Celsius zwischen 60 und 80 Grad Celsius. Grund dafür sind die langen Aufheiz- und Abkühlintervalle. Fuzzy-Control verkürzt diese Intervalle, reduziert die Temperaturschwankungen auf ein Minimum und hält damit nahezu gradgenau den eingestellten Wert.