Glaskeramikkochfeld

Mit der Arbeitsfläche in einer Ebene eingebaut ist das Glaskeramik-Kochfeld ein Einbaugerät mit ebener Kochfläche aus Glaskeramik. Die Ceran® Kochflächen Komponente selbst besteht aus einer vier Millimeter starken Glaskeramik. Das spezielle Material ist für die Infrarot-Wärmestrahlung durchlässig und die Oberfläche porenfrei glatt, von hoher chemischen Beständigkeit, hat eine extrem kleine Wärmeausdehnung und erfüllt alle Vorschriften zur mechanischen Stoß- und Schlagbelastung. Laut VDE-Test übersteht ein Kochfeld die Belastung durch einen 1,8 Kilogramm schweren Topf, der aus 15 Zentimeter Höhe zehnmal auf die heiße und kalte Platte fallen gelassen wird, schadlos. Ein dauerhaftes Dekor, unter dem die Beheizung installiert ist, kennzeichnet die einzelnen Kochzonen. Die Oberflächentemperaturen erreichen 560 (+/- 20) Grad Celsius. Eine Heissanzeige warnt vor Verbrennungen, zeigt die vorhanden Restwärme an und erlischt erst bei einer Oberflächentemperatur von etwa 60 Grad Celsius. Als Einbaugerät wird ein Glaskeramikkochfeld in die Arbeitsplatte eingelassen und mit einem Einbauschaltkasten verbunden.