Küchenformen

Die verschiedenen baulichen Grundformen von Küchenräumen bilden die Voraussetzung für Aufstellungsmöglichkeiten einer Einbauküche. Man unterscheidet dabei zwischen einzeiliger und zweizeiliger Küche. Es gibt L-Küchen, U-Küchen und G-Küchen und es können Insellösungen und offene Küchen geplant werden. In kleinen Wohnungen kennt man Kochnischen und Schrankküchen als weitere Varianten. Maßgeblich für die zu wählende Küchenform sind die Ansprüche der Benutzer, die Proportionen des Raums und die Lage und Ausstattung der Installationen. Um ausreichende Bewegungsflächen zu gewährleisten, muss die Küchenbreite bei gegenüberliegenden Einbauten mindestens 2,40 Meter betragen.

Next Post