Pyrolyse

Pyrolyse ist der chemische Begriff für die Zersetzung von Stoffen. Bei der vollautomatischen, pyrolytischen Backofenreinigung werden Brat- und Backrückstände im dicht verschlossenen und verriegelten Backofen bei sehr hohen Temperaturen bis 500 Grad Celsius zu Asche verschwelt. Durch den relativ geringen Luftanteil geschieht dies flammenlos. Die entstehenden Gase und Dämpfe werden bei den meisten Geräten vor dem Wrasenaustritt im Nachverbrenner oxidiert. Verstärkte Wärmedämmung, Mehrfachglasscheiben und Ventilatorkühlung halten die Wärmeverluste gering und die Außentemperaturen so niedrig, dass die angrenzenden Küchenmöbel keinen Schaden nehmen. Der Pyrolysevorgang läuft automatisch ab und kann bis zu drei Stunden dauern. Der Stromverbrauch für einen Reinigungsvorgang liegt je nach Gerät zwischen fünf und acht Kilowattstunden. Der Mehrpreis für diese Geräte entspricht dem großen technischen Aufwand.