Rastermaße

Die Maße für Küchenmöbel und Küchengeräte sind auf europäischer Ebene in der Norm EN 1116 festgelegt. Danach gelten für die Höhe des Unterschranks bzw. des Unterbaugeräts die Koordinationsmaße 820, 870 und 920 Millimeter. Die Tiefe der Arbeitsplatte muss mindestens 600 mm und die Höhe des Sockels mindestens 100 mm betragen. Die Höhe der Oberschränke ist nicht festgelegt und ihre Tiefe darf höchstens 400 mm betragen. Da die Breitenabmessungen von Küchenmöbeln nicht genormt sind, verwenden die Hersteller Rastermaße. Man unterscheidet die 10er Teilung (oder das 10er Raster) mit den dafür typischen Abmessungen 200, 300, 400, 500, 600, 100 Zentimeter und die 15er Teilung (oder 15er Raster) mit den dafür typischen Abmessungen 300, 450, 600, 900, 1200 Zentimeter. Eine Mischung beider Teilungsmaße in einem Küchenmöbelprogramm ist durchaus möglich.